Senkung der Stromsteuer gefordert

Bild Strommast

Berlin: (BT) Die Linksfraktion fordert eine Senkung der Stromsteuer von 2,05 Cent auf 0,5 Cent pro Kilowattstunde für private Haushalte. In einem Antrag (17/12840), der an diesem Donnerstag auf der Tagesordnung des Deutschen Bundestages steht, wird zugleich eine „effektive, staatliche Aufsicht über das Endkundengeschäft“ verlangt.


Der erforderliche Umbau der Energieversorgung werde nur gelingen, wenn er sozial gestaltet werde, argumentiert die Linksfraktion. Derzeit würden die Energiewende-Kosten über den Strompreis überdurchschnittlich zu Lasten der privaten Haushalte sowie kleiner und mittlerer Unternehmen gehen. Daher müsse es neben der Abschaffung unberechtigter Industrie-Privilegien eine schnelle Entlastung der privaten Haushalte geben.

Ökostrom ist gefragt

Immer mehr Menschen beziehen Ökostrom. Das hat eine Umfrage bei regionalen Energieversorgern ergeben. Bei den Stadtwerken Balinen hat eine Werbeaktion Read more

Einspeisetarife für stromintensive Unternehmen sollen erhalten bleiben

Berlin: (BT) Nur noch tatsächlich stromintensive Konzerne, die im internationalen Wettbewerb stehen, sollen bei der teueren Umlage nach dem Erneuerbare Read more

Stromkosten steigen wegen Offshore Windparks

Die Energiewirtschaft erwartet steigende Kosten für Stromverbraucher durch die geplante Neuregelung des Energiewirtschaftsrechts. In einer Anhörung des Ausschusses für Wirtschaft Read more

Privatleute können bei Photovoltaik-Anlagen die Vorsteuer abziehen
Bild Photovoltaik Anlage

Immer mehr Privatleute lassen sich eine Photovoltaik-Anlage auf dem Dach installieren. Der erzeugte Solarstrom wird dann in das Stromnetz eingespeist. Read more