Dünnschicht-Solarmodule: Hocheffizient und flächenbündig ins Dach integrierbar

Immer mehr Bundesbürger werden von Energiekunden zu Stromerzeugern, beispielsweise mit einer Solaranlage auf dem Eigenheim. Zwar können hiesige Breitengrade bei der Zahl der jährlichen Sonnenstunden nicht mit südlichen Ländern mithalten, doch moderne Technologien machen das eigene Kraftwerk auf dem Dach oder an der Fassade immer effizienter. Sogenannte Dünnschichtmodule bieten gegenüber konventionellen Photovoltaik-Systemen viele Vorteile: So ermöglichen sie hohe Solarerträge auch unter einem bedeckten deutschen Himmel bei diffusen Lichtverhältnissen.

Hohe Erträge unter allen Bedingungen

Schüco Dünnschichtmodule beispielsweise werden mit geringem Rohstoffverbrauch hergestellt und enthalten weder Cadmium noch Blei. Ihre energetische Rücklaufzeit beträgt nur circa 1,5 Jahre: Bereits nach dieser Zeit haben sie so viel Energie gewonnen, wie für ihre Fertigung aufgewandt wurde. Weitere Vorteile ergeben sich dann im Betrieb: „Dünnschichtmodule erzielen auch unter schwierigen Bedingungen wie einer ungünstigen Dachausrichtung, bei einem bewölkten Himmel oder Verschattungen noch hohe Energie-Jahreserträge“, erläutert Dr. Thomas Schlenker, Solarexperte des Herstellers. „Selbst im Hochsommer bei hohen Betriebstemperaturen, bei denen vor allem kristalline Systeme temperaturbedingte Leistungseinbußen aufweisen, arbeiten die Dünnschichtmodule sehr gut.“

Ästhetische Indach-Montage

Ebenso wissen die Systeme ästhetisch zu gefallen, da sie sich mit ihrer geringen Aufbauhöhe harmonisch in das Dach einfügen lassen. Beim Montagesystem „MSE 100 Indach“ beispielsweise ergibt sich auf Schrägdächern mit einer Ziegeleindeckung eine flächenbündige Optik. „Die Solarmodule wirken somit nicht wie ein Fremdkörper, sondern passen sich der Architektur an, sowohl beim Neubau als auch bei Bestandsbauten“, sagt Dr. Thomas Schlenker.

Neben dieser Indach-Lösung sind auch verschiedene Montagesysteme, angepasst an die jeweiligen Ziegel, für die Aufdach-Montage erhältlich. Wechselrichter runden die Komplettsysteme ab. Welche Lösung für welchen Standort am besten geeignet ist, kann der Fachmann beurteilen: Er berät individuell, auch zu den verschiedenen Fördermöglichkeiten. Unter www.schueco.de/solar gibt es weitere Informationen.


Webtipps: Rechtsschutzversicherung Rechtsschutzversicherung, mit der liegen Sie richtig! Hausratversicherung Eine Hausratversicherung gehört zur Standardausrüstung! Haftpflichtversicherung Diese Versicherung kommt für Schäden auf! Hundeversicherung Die Versicherung für den Vierbeiner! Wohngebäudeversicherung Optimale Versicherung für den Eigentümer!


Optimaler Ertrag: Auch bei ungünstiger Dachausrichtung oder diffusen Lichtverhältnissen gewinnen Solarmodule in Dünnschicht-Technologie noch Energie aus dem Sonnenlicht.
Foto: djd/Schüco

Solarcarport und Strom sparen

Der Carport, der sich selbst finanziert Durch die für 20 Jahre zugesicherte, staatliche Vergütung von Solarstrom erwirtschaftet der Solarcarport so Read more

Privatleute können bei Photovoltaik-Anlagen die Vorsteuer abziehen
Bild Photovoltaik Anlage

Immer mehr Privatleute lassen sich eine Photovoltaik-Anlage auf dem Dach installieren. Der erzeugte Solarstrom wird dann in das Stromnetz eingespeist. Read more

Wärmepumpe sorgt für sinkende Nebenkosten und eine Wertsteigerung der Immobilie
Bild Wertsteigerung durch Wärmepumpe

Angesichts der anhaltenden Finanzkrise in Europa machen sich viele Verbraucher Gedanken, wem sie ihr Erspartes anvertrauen können. Sicher und dennoch Read more

Gesunkene Preise machen Solarstromanlagen für Verbraucher attraktiv

Die Preise für Solarstromanlagen sind zum Jahresanfang 2009 gegenüber dem Vorjahr um rund acht Prozent gefallen. Schlüsselfertige Anlagen von Qualitätsherstellern Read more