Energetisch modernisieren mit dem „Gütesiegel Effizienzhaus“

Bild Altbau und EnergieeffizienzÄltere und noch nicht modernisierte Wohnhäuser verbrauchen in der Regel deutlich mehr Energie als Neubauten, die den Vorschriften der aktuellen Energieeinsparverordnung (EnEV) entsprechen. Viele Hausbesitzer denken deshalb über Verbesserungsmöglichkeiten wie den Austausch einer alten Heizungsanlage, eine bessere Dachdämmung oder den Einbau neuer Fenster nach. Bevor man mit einzelnen Modernisierungsmaßnahmen beginnt, lohnt es sich, ein Gesamtkonzept für die energetische Sanierung zu entwickeln. Ein neuer Heizkessel bringt mehr Entlastung, wenn die Wärme nicht weiterhin durch ein ungedämmtes Dach entweicht, und neue Isolierglas-Fenster machen vor allem dann Sinn, wenn auch Dach und Wände „dicht halten“.

Ideal ist ein Altbau, der nach der Modernisierung dem Standard eines EnEV-gerechten Neubaus oder besser entspricht. Bei diesem Standard können Fördergelder der KfW für die Investition genutzt werden. Zudem bekommt das Haus auf Antrag das „Gütesiegel Effizienzhaus“ der Deutschen Energie-Agentur GmbH (dena) – als sichtbares Zeichen für seine gute Energieeffizienz und die Wertsteigerung, die die Immobilie durch die Modernisierung erfahren hat. Unter www.zukunft-haus.info gibt es mehr Informationen zum „Gütesiegel Effizienzhaus“, zu Fördermöglichkeiten für energieeffizientes Modernisieren und ein Verzeichnis qualifizierter Energieberater.


Webtipp: Architektur Webtemplates für Ihre Internetseite und Einfamilienhaus Angebote im Internet.


Quelle: Wohnen im Altbau und moderne Energieeffizienz müssen sich nicht ausschließen.
Foto: djd/Deutsche Energie-Agentur

Wettbewerb: Energieeffizientes und architektonisch anspruchsvolles Bauen

Im Rahmen des Wettbewerbs "Effizienzhaus - Energieeffizienz und gute Architektur" sucht die Deutsche Energie-Agentur (dena) nach besonders gelungenen Gebäuden, die Read more

Einspeisetarife für stromintensive Unternehmen sollen erhalten bleiben

Berlin: (BT) Nur noch tatsächlich stromintensive Konzerne, die im internationalen Wettbewerb stehen, sollen bei der teueren Umlage nach dem Erneuerbare Read more

Senkung der Stromsteuer gefordert
Bild Strommast

Berlin: (BT) Die Linksfraktion fordert eine Senkung der Stromsteuer von 2,05 Cent auf 0,5 Cent pro Kilowattstunde für private Haushalte. Read more

Stromkosten steigen wegen Offshore Windparks

Die Energiewirtschaft erwartet steigende Kosten für Stromverbraucher durch die geplante Neuregelung des Energiewirtschaftsrechts. In einer Anhörung des Ausschusses für Wirtschaft Read more